Wir sind Ihr Beratungsunternehmen im Köln/Bonner Raum für Träger der Jugendhilfe mit DEKRA-Zertifizierungen und über 20jähriger Erfahrung in der pädagogisch-therapeutischen Arbeit

Als Insider der Branche beraten wir Kindergärten und Jugendhilfeträger in Fragen des Datenschutzes, des Kinderschutzes, des Qualitäts- und Innovationsmanagements sowie des Personalmanagements.

Bei LTRL-Thinking verbinden sich die hohe Fachlichkeit und über 20jährige Erfahrung in pädagogisch-therapeutischen Arbeitsfeldern mit der Fachexpertise zu betriebswirtschaftlichen Themenfeldern. Hierin liegt der spezifische Mehrwert der Beratungen. Denn wir kennen die Arbeitsweisen, Abläufe und Anforderungen der täglichen Arbeit in Kindergärten und Jugendhilfeeinrichtungen und können dadurch passgenaue Lösungen für die jeweilige Einrichtung entwickeln. Organisationsentwicklung ist  nicht das „Überstülpen“ fertiger Lösungen, sondern die gemeinsame Entwicklung der notwendigen Veränderungen, um Ihre Einrichtung nachhaltig und zukunftsfähig aufzustellen.

Unsere Vision:

»Wir müssen der Wandel sein, den wir in der Welt zu sehen wünschen.«

Mahatma Gandhi

 

Herausforderungen annehmen und Veränderung gestalten

Die Vision von LTRL-Thinking ist es, Veränderungen in einer sich immer schneller wandelnden Welt als Chance zu begreifen und diese aktiv zu gestalten. Ziel ist es, einen Mehrwert für alle Beteiligten zu schaffen und somit einen nachhaltigen Beitrag für die Gesellschaft zu leisten.

Grundlage aller Leitungen ist gemäß des Unternehmensnamens LTRL-Thinking das Querdenken. Selten sind es die linearen Lösungen, die einen optimalen Mehrwert für alle Beteiligten mit sich bringen. Durch die Betrachtung der Herausforderungen aus verschiedenen Perspektiven, einer Veränderung im Fokus und einer Erweiterung des Horizonts lassen sich in der Regel Lösungen finden, die den Herausforderungen und Problemen kreativ und innovativ gerecht werden und letztlich preiswert und realistisch sind. Der querdenkende Ansatz wird gepaart mit einer hohen Fachexpertise sowohl aus (heil-)pädagogisch/ psychologischen Themenfeldern sowie aus den Bereichen der Betriebswirtschaft, dem Innovations- und Qualitätsmanagement und dem Datenschutz.

Die Geschäftsidee:

Die Geschäftsidee von LTRL-Thinking besteht darin, kleine und mittlere Organisationen mittels Beratung und Coaching in sehr spezifischen Fragestellungen zu unterstützen. Ein Zurückgreifen auf extern bereitgestellte Fachexpertise bietet Organisationen eine wirtschaftlich und qualitativ hochwertige Alternative zur Selbstentwicklung. Im Rahmen von Beratung können die bestehenden Strukturen und Konzepte vor dem Hintergrund gesetzlicher Vorgaben analysiert und erste Ansätze zur Lösung entwickelt werden. Auf Wunsch können über gemeinsame Projekte verschiedenster Art kreative, passgenaue und letztlich preiswerte Lösungen sowohl für die gesetzlichen Vorgaben entwickelt, als auch Strukturen und Konzepte den sich immer schneller verändernden Rahmenbedingungen angepasst werden. Grundsätzlich besteht darüber hinaus die Möglichkeit, einzelne Aufgaben und Funktionen fest zu übernehmen.

Welche konkreten Formen der Zusammenarbeit bieten wir ihrer Institution an?

Wir bieten gerne unsere vorhandene Fachexpertise und die langjährige Erfahrung im Zuge der Organisationsentwicklung an. Dabei können im Wesentlichen drei verschiedenen Formen der Zusammenarbeit unterschieden werden:

Grafik zeigt das Geschäftsmodell des Unternehmens

Beratung:

Je nach Thema betrachten wir zunächst die aktuelle Situation in Ihrer Einrichtung. Wir vergleichen dazu Ihre Situation mit den gesetzlichen Vorgaben und den Standards in der Branche und stellen Ihnen Neuigkeiten aus dem Bereich der Wissenschaft vor. Diese Ergebnisse setzen wir in einem nächsten Schritt in Beziehung zu aktuellen gesellschaftlichen Entwicklungen und leiten hieraus die Veränderungsnotwendigkeiten für Institution ab. Spätestens jetzt werden die Veränderungsbedarfe innerhalb der Organisation deutlich und gemeinsam können erste Ideen zur Umsetzung herausgearbeitet werden. Bei der konkreten Umsetzung kann eine gemeinsame Projektentwicklung ein sinnvoller nächster Schritt sein.

Projektentwicklung:

Projektentwicklung meint die gemeinsame Entwicklung eines klar umrissenen Projektes innerhalb Ihrer Institution. Projektziel und Projektumfang sowie Aufgaben und Verantwortlichkeiten werden im Vorfeld vertraglich vereinbart. Beispiele für gemeinsame Projekte sind die Entwicklung und Umsetzung eines Kinder- oder Datenschutzkonzeptes in Ihrer Einrichtung. Hat in einer vorausgegangenen Beratung noch keine Situationsanalyse stattgefunden, ist dies der erste Schritt. Danach werden die notwendigen Schritte geplant und umgesetzt, die Mitarbeiter schult und die Umsetzung im Alltag reflektiert. Den Abschluss bildet ein ausführlicher Abschlussbericht.

Funktionsübernahme:

Hiermit ist die feste und langfristige „offizielle“ Übernahme einer spezifischen Funktion innerhalb Ihrer Organisation im Sinne eines Outsourcings gemeint. In einem Vertrag sind Umfang, Aufgaben und Verantwortlichkeiten klar geregelt. Eine Funktionsübernahme schließt sich häufig an eine vorausgegangene Beratung oder ein gemeinsames Projekt an. Grundsätzlich kann dies aber auch direkt erfolgen. Beispiele sind die Übernahme der Funktion eines externen Kinder- oder Datenschutzbeauftragten oder eines externen Innovations- und Qualitätsmanagers.

Möglichkeiten der Zusammenarbeit

Wir begleiten Sie und Ihre Organisation gerne bei der Gestaltung notwendiger Veränderungen. Egal ob über Beratung, Projektentwicklung oder Funktionsübernahme. Wir möchte einen Beitrag zur einer nachhaltigen und zukunftsorientierten Organisationsentwicklung leisten.

Dabei profitieren Sie von der langjährigen beruflichen Erfahrung im Bereich der Kinder- und Jugendhilfe und den spezifischen Zusatzqualifikationen aus diesem Feld gepaart mit den Fachexpertisen aus den Bereichen Betriebswirtschaftslehre, Qualitätsmanagement, Datenschutz und Innovationsmanagement.

Standort und Einzugsgebiet für Beratungen:

LTRL-Thinking ist in 51789 Lindlar im Bergischen Land (Solingen, Wuppertal, Remscheid, Leverkusen, Hückeswagen, Bergisch Gladbach, Gummersbach, Siegburg) östlich von Köln in NRW beheimatet. Lindlar liegt verhältnismäßig zentral und es ist sowohl der Köln-/Bonner-Raum (Köln, Bonn, Bergheim, St. Augustin, Königswinter, Bornheim, Hürth, Pulheim) der Großraum Düsseldorf (Düsseldorf, Dormagen, Grevenbroich, Neuss, Meerbusch, Ratingen, Velbert, Mettmann), das Ruhrgebiet (Dortmund, Essen, Oberhausen, Hagen, Bochum, Mülheim an der Ruhr, Duisburg, Hamm in Westfalen) sowie das Sauer- und Siegerland (Olpe, Siegen, Freudenberg, Arnsberg, Lüdenscheid, Meinerzhagen, Iserlohn) gut zu erreichen. Schwerpunktmäßig werden die Dienstleistungen in den Räumlichkeiten der Organisationen angeboten. Grundsätzlich sind aber auch Termine in Lindlar möglich.

KONTAKTIEREN SIE UNS!

Grafik Bundesland NRW Standort Lindlar