Wenn Sie in Fragen der Organisationsentwicklung an Grenzen stoßen, können wir mit unserer zertifizierten Fachexpertise und langjährigen Erfahrung neue Wege aufzeigen.

Ein transparentes und klares Vorgehen von Anfang an bildet die Basis für eine konstruktive und vertrauensvolle Zusammenarbeit.

Organisationsentwicklung Hände schütteln

Eine Beratung bietet sich immer dann an, wenn spezifisches Fachwissen gefragt ist, dass nicht oder noch nicht in einer Organisation in ausreichender Form vorhanden ist. Denn zur Beurteilung relevanter Veränderungsbedarfe benötigt es eine fundierte Analyse auf der Basis von hoher Fachlichkeit und großer Erfahrung.

Vorgehen in der Organisationsentwicklung:

1. Erste Kontaktaufnahme

Im Rahmen der ersten Kontaktaufnahme werden, angebotenen Beratungsleistungen beschrieben, die Rahmenbedingungen erörtert und der spezifische Beratungsbedarf (Fragestellung) ermittelt.

2. Konkreter Kontrakt

Grundlage für den weiteren Beratungsprozess bildet ein konkreter Kontrakt, in dem u.a. Ziel, Umfang, Inhalt und die wechselseitigen Erwartungen transparent festgehalten werden. Eine klare Auftragsklärung hilft beiden Parteien, die Zusammenarbeit konstruktiv und wertschätzend zu gestalten.

3. Ausgangsanalyse

Der eigentliche Beratungsprozess startet mit einer umfänglichen Ausgangsanalyse. Letztlich bildet die Analyse die Basis für sämtliche spätere Entscheidungen. Sei es bei der Frage danach, ob eine Organisation ein Veränderungsprojekt eigenständig umsetzen kann, die notwendige Expertise selber entwickeln will oder sich für ein Outsourcen vor dem Hintergrund der hohen Fachexpertise entscheidet. Neben der Bewertung der Einhaltung von gesetzlichen Vorgaben kommen systematische Instrumente und Verfahren u.a. aus der Betriebswirtschaftslehre und dem Qualitätsmanagement im Rahmen der Analyse zum Einsatz.

4. Change- oder Projektentwicklungsprozess

Je nach Vereinbarung kann eine weitere Beratung im Sinne einer punktuellen Begleitung eines selbstdurchgeführten Change- oder Projektentwicklungsprozesses folgen. Diese dient einer fachlichen Unterstützung in Fragen der Maßnahmenplanung, -umsetzung und -kontrolle und kann Organisationen darin unterstützen, selbstgeleitete Projekte im Hinblick auf Qualität und Ressourcenbedarf zu optimieren.

5. Gemeinsame Projektentwicklung

Eine Überleitung in eine gemeinsame Projektentwicklung oder die feste Funktionsübernahme ist an dieser Stelle des Beratungsprozesses eine weitere sinnvoll erscheinende Lösung.

Unsere Rolle :

  • ist bei allen für seine Aufgaben relevanten Fragen ordnungsgemäß und frühzeitig mit einzubeziehen.
  • werden die zur Erfüllung seiner Aufgaben erforderlichen Ressourcen und der Zugang zu den relevanten Informationen zur Verfügung gestellt.
  • erhält bei der Erfüllung seiner Aufgaben keine Anweisungen bezüglich der Ausübung dieser Aufgaben.
  • berichtet unmittelbar der höchsten Leitungsebene.
  • steht anderen relevanten Parteien zur Wahrnehmung ihrer Rechte und bei Fragen bei Notwendigkeit bzw. Absprache zur Beratung zur Verfügung.

Unsere Aufgaben:

  • unterrichtet und berät die Leitung und die Mitarbeiter z.B. im Hinblick auf ihre Pflichten.
  • beobachtet und dokumentiert die Einhaltung gesetzlicher Vorgaben und der Strategien der Organisation zur Einhaltung.
  • weist ggf. Zuständigkeiten (bei Notwendigkeit) zu und sensibilisiert und schult die Mitarbeiter zu relevanten Themen.
  • berät die Leitung auf Anfrage in spezifischen Fragen des Kinderschutzes und Datenschutzes
  • arbeitet bei Bedarf mit den öffentlichen Stellen zusammen.
  • dient öffentlichen Stellen als Ansprechpartner bei Notwendigkeit in relevanten Fragestellungen.

Möglichkeiten der Zusammenarbeit

Wir begleiten Sie und Ihre Organisation gerne bei der Gestaltung notwendiger Veränderungen. Egal ob über Beratung, Projektentwicklung oder Funktionsübernahme. Wir möchte einen Beitrag zur einer nachhaltigen und zukunftsorientierten Organisationsentwicklung leisten.

Dabei profitieren Sie von der langjährigen beruflichen Erfahrung im Bereich der Kinder- und Jugendhilfe und den spezifischen Zusatzqualifikationen aus diesem Feld gepaart mit den Fachexpertisen aus den Bereichen Betriebswirtschaftslehre, Qualitätsmanagement, Datenschutz und Innovationsmanagement.

Standort und Einzugsgebiet für Beratungen:

LTRL-Thinking ist in 51789 Lindlar im Bergischen Land (Solingen, Wuppertal, Remscheid, Leverkusen, Hückeswagen, Bergisch Gladbach, Gummersbach, Siegburg) östlich von Köln in NRW beheimatet. Lindlar liegt verhältnismäßig zentral und es ist sowohl der Köln-/Bonner-Raum (Köln, Bonn, Bergheim, St. Augustin, Königswinter, Bornheim, Hürth, Pulheim) der Großraum Düsseldorf (Düsseldorf, Dormagen, Grevenbroich, Neuss, Meerbusch, Ratingen, Velbert, Mettmann), das Ruhrgebiet (Dortmund, Essen, Oberhausen, Hagen, Bochum, Mülheim an der Ruhr, Duisburg, Hamm in Westfalen) sowie das Sauer- und Siegerland (Olpe, Siegen, Freudenberg, Arnsberg, Lüdenscheid, Meinerzhagen, Iserlohn) gut zu erreichen. Schwerpunktmäßig werden die Dienstleistungen in den Räumlichkeiten der Organisationen angeboten. Grundsätzlich sind aber auch Termine in Lindlar möglich.

KONTAKTIEREN SIE UNS!

Grafik Bundesland NRW Standort Lindlar